Gnathologie - Was ist das?

 

Gnathologie ist die Lehre von der Funktion des Kauorgans. Sie umfasst die Diagnostik und Therapie von Symptomen, die mit einem fehlerhaften Gebiss einhergehen können. Solche Funktionsstörungen betreffen unter anderem migräneartige Kopfschmerzen, Zahnschmerzen, Kiefergelenkschmerzen, Kiefergelenkknacken, Nacken- und Schulterverspannungen, Ohrgeräusche (Tinnitus) usw.  Es können aber auch andere, "fernab gelegene" Einflüsse wie Erkrankungen der Wirbelsäule für das Beschwerdebild in Frage kommen bzw. selbst betroffen sein, da sich verschiedene Körperbereiche über Muskelketten gegenseitig beeinflussen.

 

Krankheitsbilder, die im Zusammenhang mit solchen Funktionsstörungen stehen, werden "cranio-mandibuläre Dysfunktionen (CMD)" bezeichnet, also Folgen einer Fehlfunktion zwischen Schädel (Cranium) und Unterkiefer (Mandibula). Sehr häufig wird auch der Begriff "Myoarthropathie" (Muskel-Gelenk-Erkrankung) des Kauorgans verwendet.  Mitunter werden die Symptome mit "Fibromyalgie" verwechselt, was leider dazu führen kann, dass medizinische Behandlungen eingeleitet werden, die keiner kausalen Therapie entsprechen.

 

Kopf und Halsschmerzen können beispielsweise von Störungen im funktionellen Ablauf begründet sein. Man kann bereits an den Gipsmodellen des Patienten erkennen, ob eventuelle Störungen vorliegen. Um ein gutes Kauempfinden und Langlebigkeit des Zahnersatzes zu gewährleisten, empfiehlt sich eine Analyse der Kaufunktion vorzunehmen und die Auswertung in dem neuen Zahnersatz zu berücksichtigen.

 

Bei Schienen verwenden wir biokompatibles Material und CCF Konturkurven -former nach Prof. Kubein-Meesenburg.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fehlfunktionen und Fehlstellungen der Zähne können zu erheblichen Schmerzen führen. Daher ist es wichtig, bestehende Funktionsstörungen zu analysieren und zu beheben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Okklusionskonzepte sind ein wesentlicher Bestandteil moderner Behandlungskonzepte. Auch hier ist ein Beitrag von mir enthalten.

 

 

 

 

 

 

 

Die funktionelle Frontzahnästhetik schützt und stabilisiert die Seitenzähne und umgekehrt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mittels exakter Übertragungssysteme, wie hier z. B. der Arcus Gesichtsbogen der Firma KaVo aus Leutkirch, können die Lage und Messwerte des Unterkiefers in Relation zum Oberkiefer auf den Artikulator übertragen werden .

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Funktionelle Frontzahnästhetik, ein Garant für schöne Zähne, die harmonisch zum Gesicht des Patienten passen und ein Wohlgefühl beim Kauen geben.

Die Studien natürlicher Zähne fließen mit ein in unsere Arbeitsweise und Studien am Senkenberg Museum untermauern dieses Konzept das von unserem geschätzem Kollegen Gunther Seubert hervorragend umgesetzt wurde.

Druckversion Druckversion | Sitemap
AllgäuZahn Dental Excellence 2018 © Impressum AGB Datenschutz